Neujahrsempfang und Tanznachmittag

Am 12. Januar begrüßte der erste Vorsitzende Tilman Holweg im gut gefüllten Clubhaus zahlreiche Mitglieder und Gäste zum Neujahrsempfang des SC Rhe 2020. In einer launigen Rede erinnerte er an die vergangene Saison, gab einen Ausblick auf das kommende Jahr und rief dazu auf, möglichst viel und erlebnisreich zu segeln.

Mit einem Blumenstrauss und dem aufrichtigen Dank des gesamten Vorstands wurde die Festwartin Julia Rosenberg aus ihrer Funktion verabschiedet. Mit großem Engagement und unübertrefflicher Perfektion hat Julia in den letzten Jahren alle Events des Rhe organisiert und dafür gesorgt, dass die Veranstaltungen vom Ablauf, über das Catering bis hin zur Dekoration immer ein voller Erfolg geworden sind.

Nach einem ausgiebigen Klönschnack unter den Gästen wurden am Nachmittag die Tische und Stühle zur Seite gestellt und zum Tanz aufgerufen. Musikbegeisterte Mitglieder haben bis zum frühen Abend Disco-Fox, Cha-Cha und andere Standardtänze aufs Parkett gelegt – respektive den Steinfußboden. Dabei zeigte sich, dass einige Mitglieder neben dem Segeln ganz offensichtlich auch den Tanzsport mit großer Leidenschaft und großem Talent betreiben. [OL]

Veranstaltungen im Winter 2020

Um die Zeit bis zum Start in die neue Segelsaison zu überbrücken, finden in den kommenden Wochen eine Reihe von Veranstaltungen statt.

Durch das Engagement vieler Beteiligter ist in diesem Jahr wieder ein sehr umfangreiches Winterprogramm entstanden. Es reicht vom Klönschnack, über die seemännische Ausbildung und einem Tanznachmittag bis zum gemeinsamen Kochen von Seemannsgerichten. Vielen Dank dafür an Ines, die diese Event Reihe federführend organisiert hat.

Der Segelclub Rhe wird darüber hinaus am 8. Februar mit mindestens einem Tisch am Hamburger Seglerball teilnehmen. Interessenten wenden sich bitte an das Club Sekretariat.

Die einzelnen Termine sind im Kalender auf der Homepage zu finden. [OL]

Überholung des Teakdecks

Zum ersten Mal überarbeiten wir selber ein Teakdeck auf einer unserer Yachten. Nach 15 Jahren Wind, Wasser und Sonnenschein waren die Silikonfugen auf dem RHE etwas brüchig geworden und an der ein oder anderen Stelle kurz vor dem Herausreißen. Erfreulicherweise hat Arcona hervorragendes Teakholz verbaut, sodass weiterhin ausreichend Stärke und Substanz vorhanden ist. Auch fliegen uns beim Anschleifen keine Propfen von der Verschraubung entgegen – wirklich eine deutliche Erleichterung. Damit beschränken sich die Arbeiten auf das Entfugen, Anschleifen und Neuverfugen. Trotz allem werden uns noch viele Stunden mühsame Arbeit erwarten. Mit dem richtigen Werkzeug ist die stundenlange Arbeit jedoch halb so schlimm und bietet auch die Möglichkeit zum meditativem Nachdenken. Mit Thomas und Bernd haben sich auch schon zwei engagierte Mitglieder der Aufgabe angenommen. Super! [DvB]

Alle Jahre wieder

kommt das Christuskind und steht das nervige Anschleifen des Unterwasserschiffes an. Eine kraftraubende und trotz aller Arbeitsschutzmaßnahmen und profesioneller Absaugung eine unangenehme Arbeit. Umso mehr gilt der Dank all den Mitgliedern (dieses Jahr Timo (RHE), Wolfgang und Konny (Carina)), die sich tapfer der Herausforderung stellen und mit viel Einsatz und Durchhaltevermögen die Arbeit erledigen. [DvB]

Wie man sich bettet,…

… so liegt man. Aus diesem Grund übernehmen wir fast vollständig die Verantwortung und Arbeit an den Yachten und Jollen des Clubs. Eine besondere Aufgabe in dieser Winterarbeitssaison steht beim RHE an – die Verbesserung der Kojendurchlüftung. Eine geradezu unendliche Anzahl von Bohrungen wird in den 13 Kojenbrettern zukünftig dafür sorgen, dass noch weniger Schwitzwasser unter den Polstern der beiden Achterkojen, dem Vorschiff und den Salonbänken entstehen kann. Vielen Dank an Bert und Burkhard, die zuerst die Bohrungen angefertigt haben, jetzt die Kanten mit der Oberfräse abrunden und anschließend eine neue Lage Lack auftragen werden.

[DvB]

Start der Winterarbeiten

Lichtblick, Carina und RHE wollen gepflegt sein

Nach der Saison ist vor der Saison! Nach diesem Motto haben die Winterarbeiten an den Yachten des SC RHE begonnen und sind mal mehr, mal weniger sichtbar in vollem Gange. Ob die jährliche Wartung der Winschen, die professionelle Pflege der Außenhaut oder das sorgfältige Einwintern des Motors – alle Arbeiten werden von den aktiven Mitgliedern des Clubs selber erledigt. Vieler Leute Hände machen der Arbeit ein schnelles Ende – die vielfältigen Kompetenzen und der große Erfahrungsschatz unserer Gemeinschaft sorgen für glänzende Ergebnisse und sichere Schiffe. Wer sich noch an den Arbeiten beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen seine Zeit und Fähigkeiten einzubringen oder zu erweitern. Die Takelmeister der Yachten oder das Sekretariat vermitteln gerne! [DvB]

Aufstiegshilfe

Wir sind einem häufig genannten Wunsch (nicht nur älterer Mitglieder) nachgekommen:

Der Zugang zu unserem Clubhaus wurde in nahezu allen Treppenabschnitten mit einem Geländer versehen. So wird nicht nur der Aufstieg erleichtert, vor allem kann man jetzt nachts erkennen, wo sich die einzelnen Treppenabschnitte befinden. [emr]

unterer Treppenabschnitt
drei von sechs Treppenelementen