Historie

Tradition und Lebendigkeit

Schon seit der Gründung durch Buhrow und Konsorten im Jahr 1855 prägt der Segelclub Rhe seit mehr als 150 Jahren den deutschen Segelsport. Gemeinsames Segeln auf Yachten und Jollen schweißt diese Gemeinschaft zusammen und lässt sie bis heute die Wellen der Meere erkunden. Im Bewusstsein dieser langen Geschichte trifft man sich heute zum alljährlichen Stiftungsfest an dem dieser Umstand gefeiert wird. Nicht zuletzt die Aufzeichnungen lassen den Schluss zu, dass auch damals schon kräftig gefeiert wurde.

Seemannschaft und Kameradschaft

Einzigartig war zum Zeitpunkt der Gründung das gemeinschaftliche Segeln. Galt Segeln als Freizeitvergnügen damals noch als überaus elitär und unerschwinglich, spornte dies unsere Gründer nur dazu an diese Klippe zu umschiffen und eine kreative Lösung zu finden. Bis heute ist dieser „RHE-Geist“ erhalten geblieben und sorgt für unkonventionelle Lösungen.

Vorreiter für den Amateursegelsport

Der damals einmalige Gedanke gemeinsam Segeln zu gehen, finanziellen Mangel durch Kreativität, Ausdauer und Witz auszugleichen, das zeichnet die Geschichte seit jeher. Das deutsche Sportbootführerscheinwesen baut auf der Schifferordnung des Segelclub RHE auf, wurde schließlich nicht jeder zum „Schiffer“ also zum Schiffsführer der späteren Clubyachten ernannt. Schiffer zu werden, das bedeutet damals wie heute, den Seefahrtsgedanken zu denken und zu leben, volle Verantwortung für Mensch und Material zu übernehmen. Wer diese Voraussetzungen erfüllt und sich dem Gedanken verschreibt und ihn weitergibt, der ist bei uns bestens aufgehoben.

Die Zukunft im Blick

Neue Trends setzen und Strömungen, nicht nur auf dem Wasser, erkennen. Dieser Herausforderung stellen wir uns immer wieder gerne. Unser klarer Fokus liegt dabei auf dem Amateursegelsport, solide Grundausbildung von Kindesbeinen an, ein durchdachtes Konzept für das Seglerleben und volle Unterstützung bei ambitionierten Projekten, dies sind unsere Angebote.