Der Club

Vorreiter seit 1855

Gegründet 1855 in Königsberg/Preußen ist der Segelclub Rhe der älteste deutsche Segelclub. Das gemeinschaftliche Bootshaus lag am Schlossteich mitten im Stadtzentrum von Königsberg. Neun Schüler, darunter der Oberprimaner Ernst Buhrow hatten den innigen Wunsch zu segeln und gründeten, geheim um nicht von den Eltern mit Verboten belegt zu werden, den Segelclub Rhe. Ein so alter Club mit großer Geschichte ist stolz auf seine Traditionen. Viele bekannte und geschichtsträchtige Namen, wie Prinz Heinrich von Preußen oder Paul von Hindenburg, selbstverständlich Mitglieder, tauchen im Verlauf der Clubgeschichte auf. Werte wie eine fundierte Ausbildung, vorbildliche Seemannschaft und vor allem kameradschaftlicher Umgang stehen ebenso wie Dynamik und Aktivität für das Clubleben.

Gemeinschaftliches, anspruchsvolles Segeln in allen Gewässern verbindet unsere Gründungsväter mit den Kindern und Jugendlichen von heute. Mit Besonderheiten, wie unseren Bootsbauprojekten die nicht nur der regelmäßigen Erneuerung des Bootsparks dienen, sondern vor allem ein gemeinsames Werk und Ziel darstellen, setzen wir immer wieder Maßstäbe in der Intensität und Kreativität Zeit miteinander zu verbringen. Nicht zuletzt dienen solche Aktionen auch der Heranbildung hervorragender Seemannschaft, wer sein Boot kennt wird es schätzen lernen und auch in heiklen Situationen richtig einschätzen.

Land in Sicht!

Leuchtturm in Südengland

Leuchtturm in Südengland

Mit einem klaren Reiseziel lässt sich auch der Weg dorthin festlegen. Auch wenn unsichtiges Wetter die direkte Sicht versperrt, erreicht man seinen Zielhafen durch rechtzeitige Navigation, Vorbereitung des Schiffs und der Mannschaft sowie einer guten Portion Ruhe und Erfahrung. Alles Aufgaben, die wir für uns erledigt haben und selbstverständlich fortan den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Wenn Sie mehr über unseren Kurs erfahren wollen, dann können Sie hier die Karte lesen. mehr

Der Lauf der Zeit

Als Stiftungstag wurde damals der 7.2.1855 festegelegt, seitdem hat sich viel verändert. Der Segelclub Rhe erlebte im Laufe der Zeit viele schöne und erfolgreiche Jahre aber auch mehrere schreckliche Zeiten, in denen er immer wieder fast dem Untergang geweiht war. Insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg kam es zu einem groben Bruch, nur wenige Mitglieder überlebten, viele historische Dokumente und zeitgenössische Aufzeichnungen gingen verloren, die ehemalige Heimat war zerbombt. Trotzdem hat der RHE-Geist überlebt und sorgt für eine erneute Blütezeit mehr

Die neue Heimat

Hansestadt Hamburg

Wappen der Hansestadt Hamburg

Inmitten der Hansestadt Hamburg trafen sich also nach den Wirren des zweiten Weltkriegs eher zufällig als geplant einige alte Königsberger Mitglieder wieder. In dieser Zeit war an ein Clubhaus wie dem am Schlossteich nicht zu denken. Trotzdem gab es in den folgenden Jahren erneut die Möglichkeit sich an einigen Standorten niederzulassen. Dem faszinierenden Clubhaus in Blankenese, welches selber eine erzählenswerte Geschichte besitzt, die Steganlage an der Außenalster und nicht zuletzt dem „Schulgartenweg„, der Werkstatt und dem Winterlager für die Jüngsten und der Jugend.